Wer sind wir? – Vereinschronik

 

Die Heilbronner Mineralien- und Fossilienfreunde (HMF) sind ein gemeinnütziger Verein, der sich mit den Wissensgebieten Geologie, Mineralogie und Paläontologie beschäftigt. Wir blicken auf eine lange Tradition und über 50 Jahre Vereinsgeschichte zurück.

 

So fand das erste Treffen von Mineralien- und Fossilienfreunden aus Heilbronn und Umgebung bereits 1959 statt. Die Gründung der VFMG- Bezirksgruppe fällt in das Jahr 1960. Die Heilbronner Mineralien- und Fossilienfreunde (e.V.) selbst bestehen seit 1992. Der Verein fungiert als Förderverein der VFMG-Bezirksgruppe Heilbronn. Seine Gründung diente vor allem dazu, die Organisation von Veranstaltungen und die Kontakte zu Behörden und anderen Organisationen zu erleichtern.

 

Zur Pflege der gemeinsamen Interessen finden monatliche Zusammenkünfte mit Vortragsveranstaltungen statt, bei denen sowohl Experten aus Wissenschaft und Forschung aber auch engagierte Liebhaber und Sammler von Mineralien und Fossilien ihren reichen Wissens- und Erfahrungsschatz vermitteln. Dieser Tradition fühlt sich auch der heutige Vorstand verpflichtet. Die Vorträge sind öffentlich und bieten auch dem interessierten Laien die Möglichkeit, ein Thema näher kennen zu lernen.

 

Die Theorie steht aber nicht im Vordergrund. Die Vereinschronik dokumentiert 1966 eine erste Mineralienexkursion nach Wittenschwand / Schwarzwald. Geführte ein- und mehrtägige Touren zu Aufschlüssen in der freien Landschaft, in Steinbrüchen oder zu Bergwerken und Halden im In- und Ausland ermöglichen es den Teilnehmern, unter fachkundiger Begleitung ihren Interessen im Kreise Gleichgesinnter nachzugehen. Nicht selten gelingt es dabei, schöne und interessante Stücke für die heimische Sammlung zu entdecken.

 

Bei der Erkundung der heimischen Geologie gilt dabei das besondere Anliegen dem Schutz und der Erhaltung der Natur- und Kulturlandschaft und seinen Schätzen sowie der Förderung und Wahrung der Bergbautradition. Eine enge Zusammenarbeit mit regionalen und überregionalen Institutionen und Museen ist daher fester Bestandteil des Programms.